Archiv der Kategorie: Aktuelles

HELAU

Wo ist Walter? Er war tatsächlich bei uns in der Schule, sogar doppelt. Einige Kinder kannten Walter, andere lernten ihn kennen. Ja, es ist diese Figur aus dem gleichnamigen Kinder-Wimmelbuch.

Alle Lehrerinnen und Lehrer verkleideten sich als Buchhelden. Viele Kinder erkannten morgens die Buchhelden. Es war ein kunterbuntes und lustiges Fest.

Amanda im Orchestergraben

 

Die Klasse 3c hat die Geschichte von „Amanda im Orchestergraben“ gehört und im Anschluss sind die Bilder entstanden.

Das Buch sehr ihr hier. Eine Geschichte über einen Violinisten, der in einem Orchester spielt und ein Schwein namens Amanda,  das sich in den Musiker verliebt hat. Sie hört ihm so gern beim Musizieren zu…

Wie Amanda in den Orchestergraben kommt wird nicht verraten! Das Buch kann bei Frau Iserhot ausgeliehen werden. Eine CD ist dabei, auf der die Geschichte erzählt wird und Musik erklingt.

 

NDR Konzert

Die Klasse 4a besuchte am 12.01.18 ein Mitmach-Konzert des NDR.

Es gab interessante Geschichten zum Komponisten Händel. Einige Schülerinnen und Schüler durften mit auf die Bühne.

Adventskonzert

Am 1. Advent hat unser Chor im Gottesdienst der St. Lukas Kirche gesungen und mit weihnachtlichen Liedern in die Vorweihnachtszeit eingestimmt. 70 Sänger mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden haben die Lukas Kirche gut gefüllt. Es war ein schönes Adventskonzert!

Begabungspiloten

Am 1. November 2017 fand die Auftaktveranstaltung des Projekts „Begabungspiloten“ in der Aula des Landesinstituts statt. Unsere Schule nimmt an diesem Projekt teil.

Wir haben uns im Juni für die Teilnahme an dem Projekt beworben und freuen uns, dass wir mit unserem Konzept als eine von 12 Schulen in Hamburg ausgewählt wurden. Der Schwerpunkt unseres ersten Begabungsprojekts heißt: „(Kinder)Bühne frei! Wege zum szenischen Schreiben“.

Die teilnehmenden Kinder werden von den Klassenleitungen vorgeschlagen. Es wird projektweise entschieden, welche Kinder am jeweiligen Projekt  teilnehmen. Die Projekte finden parallel zum Unterricht statt.

Die Ansprechpartnerinnen sind Frau Göring und Frau Schauff.

 

Nikolausbasteln

Am Freitag, dem 1. Dezember, trafen sich viele zum Nikolaus-basteln. Auch nutzten viele zukünftige Ratsmühlendamm-Kinder die Möglichkeit, die Schule kennenzulernen.

Der Waffelduft zog durchs Haus. Es war eine adventliche Atmosphäre. In den Klassenräumen wurden Kekse gegessen und weihnachtliche Geschenke gebastelt.

  

Neue Schulsprecher gewählt

Der Kinderrat hat neue Schulsprecher gewählt.  Nele, Annika, Tom und Raphael vertreten in diesem Jahr die Interessen der Kinder und überlegen mit der Beratungslehrerin Frau Creutz, welche Themen wichtig sind. Mittlerweile schon öfter das Thema der Woche angekündigt und bereiten gerade Rätsel für die Adventszeit vor.

Schulsprecher des Schuljahres 2017/18

Foto v.l.: Nele, Anika, Tom und Raphael freuen sich auf ihre neue Aufgabe!

siehe auch Aufgaben der Schulsprecher

Laterne laufen

Den ganzen Nachmittag regnete und stürmte es, aber um 17 Uhr machte der Regen eine kleine Pause und die Vorschulkinder und ersten Klassen konnten mit ihren tollen selbstgebastelten Laternen den Umzug starten. Laut wurden die Laternenlieder in den Straßen gesungen. Ein Schüler sagte: „Das Coolste war, dass wir mitten auf der Straße gehen durften, weil die Polizei alles abgesperrt hat.“

A wie Arm – Besuch der Hamburger Kunsthalle

Im Rahmen des Deutsch- und Kunstunterrichts besuchte die Klasse 1c am 12.10.2017 die Hamburger Kunsthalle. Das Programm hieß „A wie Arm ausstrecken“. Es handelte sich hierbei um ein interaktives Ausstellungsgespräch für Schulklassen, in dem wir uns mit allen Gliedmaßen unseres Körpers verständlich gemacht haben. Wir buchstabierten uns ausgehend von Paulina Olowskas Postkartenserie durch das Museum. Der Schwerpunkt lag in der Betrachtung von Sprache, Bild und Körper als Einheit. Die Kinder hatten großen Spaß, Buchstaben nachzustellen, selbst zu entwickeln und zu entdecken. Das Programm in der Kunsthalle wurde von einer Kunstpädagogin geleitet und durchgeführt. Besonders beeindruckend waren die bunten Buchstaben in der Zirkusmanege. Der eine Buchstabe hat einen Purzelbaum gemacht, der andere Buchstabe „turnte“ am Trapez. Ein weiterer spannender Programpunkt war die Betrachtung von Styroporbuchstaben, die unter Wasser fotografiert wurden.